DOMO Image

 

 

 

Beschreibung

DOMO Image ist eine sog. "qualitative Medienresonanzanalyse" oder "mediale Imagebeobachtung". Hierbei werden die einzelnen Pressemeldungen einer inhaltlichen Analyse unterzogen. Es geht um die Fragen wie wird über mich geschrieben? In welchem Licht wird mein Unternehmen dargestellt?.

Zielgruppe

Pressestellen und PR-Abteilungen, die professionell messen wollen, wie das Image des Unternehmens in der Medienlandschaft ist und welche Auswirkungen Presse- und PR-Aktivitäten auf das Image haben.

Ziele und Nutzen

Die beiden Hauptziele der Imagebeobachtung sind:
  • zu erfahren, welches Image ein Unternehmen in den Medien besitzt.
  • zu messen, welche Auswirkungen die PR- und Presseaktivitäten des Unternehmens haben.
Ein konkretes Szenario: ein Unternehmen führt eine laufende Imagebeobachtung durch und erkennt, daß z.B. Investoren relativ wenig über Pressemeldungen angesprochen werden (Anzahl der Meldungen im Bereich "Finanzen" gering). Das Unternehmen beschließt deshalb eine Kampagne zur Verbesserung seines Images in diesem Bereich. Ein Teil dieser Kampagne ist z.B. die Steigerung der Medienpräsenz durch Betonung der guten letzten Quartalszahlen. Durch die laufende Imagebeobachtung erkennt das Unternehmen nun in Folge, daß nicht nur die Anzahl der Meldungen im Bereich "Finanzen" zunimmt, sondern daß auch zusätzlich die "Färbung" positiver wird.

Die laufende Imagebeobachtung installiert also ein Feedback-System, welches einerseits den Handlungsbedarf aufzeigt, und andererseits die Effektivität der getätigten Maßnahmen misst.

Welche Daten liefert die Imagebeobachtung ?

Die Imagebeobachtung klassifiziert jeden einzelnen Artikel nach Bereich und bewertet, welche überwiegende Färbung (z.B. positiv, neutral, negativ, ambivalent) der Artikel besitzt. Bewertet werden alljene Artikel, die auf das Unternehmen des Auftraggebers Bezug nehmen. Auf Grundlage dieser Klassifikation lassen sich dann für einen Beobachtungszeitraum nützliche Kennzahlen errechnen.

Analysen

Medienaufschlüsselung
Diese Analyse zeigt auf, wie oft in welchen Medien (z.B. der Standard, die Presse, ...) eine unternehmensrelevante Meldung erschienen ist. Dabei wird sowohl nach die einzelnen Bereichen wie auch nach Färbung aufgeschlüsselt.
Färbungsübersicht
Zuweilen ist es wichtig zu sehen, welche konkreten Artikel nun die Färbung positiv, neutral, negativ oder ambivalent erhalten haben. Die einzelnen Artikel in der Übersicht werden dabei mit Headline, Datum, Medium und Bewertung wiedergegeben.
Periodenvergleich
Der Periodenvergleich ermöglicht zu erkennen, wie sich die Medienpräsenz in den einzelnen Bereichen über einen längernen Zeitraum entwickelt hat. Darüber hinaus werden die einzelnen Bereiche weiter nach Färbung aufgeschlüsselt.